Einkommensnachweis

Ein Einkommensnachweis dient als Beleg für ein gesichertes Einkommen. Üblicherweise wird ein Einkommensnachweis bei der Kreditvergabe im Rahmen einer Bonitätsprüfung eingefordert und kann somit die Rolle als Bonitätsindiz ausfüllen. Ein Einkommensnachweis kann aber auch in behördlichen Angelegenheiten erforderlich werden; bspw. bei der Klärung von Unterhaltszahlungen oder bei der Beantragung öffentlicher Mittel. Bei Arbeitnehmern umfasst ein Einkommensnachweis in der Regel die drei letzten Gehaltsabrechnungen, sowie eine Bestätigung des Arbeitgebers. Selbstständig Beschäftigte bringen für gewöhnlich die letzten zwei Jahresabrechnungen, sowie die entsprechenden Einkommensteuerbescheide bei. Der exakte Umfang des Einkommensnachweis wird allerdings durch die Person bestimmt, die einen Nachweis einfordert; in der Praxis mag für einen Vermieter gegebenenfalls ein Kontoauszug genügen, während eine Behörde umfangreichere Nachweise einfordert.