Haben

Bei der Vokabel Haben handelt es sich um einen Begriff aus dem kaufmännischen Rechnungswesen.

Wo wird die Haben-Position abgebildet?

Die Haben-Seite stellt die jeweils rechte Seite eines Buchungskontos (dem sogenannten „T-Konto“) dar. Bei der Eröffnung der passiven Bestandskonten weist das Haben den Anfangsbestand der Passiva-Positionen der Eröffnungsbilanz aus.

Was bedeutet die Buchung im Haben im Einzelnen?

Auf den aktiven Bestandskonten stellt die Buchung im Haben einen Abgang von Vermögenswerten dar (z. B. den Verkauf einer Immobilie). Die Haben-Buchung auf dem Pendant des aktiven Bestandskontos - dem passiven Bestandskonto – weist hingegen einen Zugang (in der Regel von Verbindlichkeiten) aus. Auf einem Erfolgskonto – welches sich unmittelbar auf den Gewinn bzw. das Eigenkapital des Unternehmens auswirkt – stellt eine Buchung im Haben hingegen einen wirtschaftlichen Ertrag und somit einen Gewinnzuwachs dar, der sich über die Verbuchung des Gewinn- und Verlustkontos („GuV-Konto“) generiert. Für ein normales (Giro-)Konto gilt: im Haben sind die Abgänge, im Soll die Zugänge.