Kreditabsicherung

Die Kreditabsicherung wird auch als Kreditsicherung oder Kreditsicherheit bezeichnet. Mit einer Kreditabsicherung wird ein Kreditrisiko durch Wertgegenstände, Immobilien oder andere Personen minimiert für den Fall, dass der Kreditnehmer seine Zinsen nicht mehr bezahlen kann. Mit der Kreditabsicherung erhält der Gläubiger weitere Rechte gegenüber dem Schuldner zugesprochen, um seinen Anspruch abzusichern. Der Gläubiger kann damit zusätzliche Forderungen an den Schuldner stellen, auf das Vermögen des Schuldners zugreifen oder die finanziellen Möglichkeiten anderer Personen nutzen, zum Beispiel bei einer Bürgschaft. Aus rechtlichen Gründen sind für einige Kreditgeschäfte Kreditsicherheiten notwendig. In allen anderen Angelegenheiten bleibt es den Kreditinstituten oder Privatinvestoren überlassen, ob sie eine Kreditabsicherung verlangen oder nicht. Einige Möglichkeiten der Kreditabsicherung sind
  • der Eigentumsvorbehalt, z. B. die Garantie
  • das Pfandrecht
  • die Bürgschaft
  • die Hypothek
  • die Grundschuld
  • Delkredereversicherungen für Lieferanten und Kreditoren
  • Exportkreditversicherungen für Exporteure und Importeure
  • Bankkredite von Kreditinstituten und
  • Rückversicherungen., z. B. eine Kreditausfallversicherung.