Mahnung

Eine Mahnung ist eine Aufforderung an den Schuldner, eine ausstehende Rechnung zu begleichen. Wird eine solche Zahlungserinnerung ausgesprochen, kommen auf den Schuldner zumeist weitere Kosten zu.

Was ist eine Mahnung?

Als Mahnung bezeichnet man die eindeutige Aufforderung eines Gläubigers an den Schuldner, die ausstehenden Leistungen zu erbringen. Jeder Gläubiger ist dazu verpflichtet, eine Zahlungserinnerung auszusprechen, bevor weitere rechtliche Schritte eingeleitet werden können. Die Zahlungserinnerung kann sowohl mündlich als auch schriftlich erfolgen. Gebräuchlich ist die Aussprache der Forderung durch einen Brief oder eine E-Mail, wobei auch eine mündliche Mahnung rechtens ist. Im Regelfall werden bis zu drei Mahnungen ausgesprochen, bevor es zu weiteren Maßnahmen des Gläubigers kommt, jedoch reicht eine eindeutige Zahlungserinnerung rein rechtlich aus. Eine Mahnung sollte die eingeforderte Summe, das aktuelle Datum und eine Frist, zu der die Leistungen erbracht sein müssen, beinhalten. Zumeist sind das etwa 14 Tage, wobei die letzte Zahlungserinnerung meist eine längere Frist hat.