Kreditkarte beantragen: So funktioniert der Kreditkartenantrag
Heutzutage möchte kaum noch jemand auf seine Kreditkarte verzichten. Was noch bis vor einigen Jahren als Privileg galt, ist heute zu einer Selbstverständlichkeit geworden: Insbesondere in Zeiten, in denen Flugbuchungen über das Internet normal geworden sind und zwingend eine Kreditkarte erfordern, entscheiden sich immer mehr Verbraucher für diese Zahlungsmethode. Wie Sie Ihre neue Kreditkarte ganz einfach beantragen, erfahren Sie in diesem Artikel.
von Charlotte Ruzanski
Kreditkarte beantragen
Kreditkarte beantragen

Voraussetzungen für eine Kreditkarte

Einfach beantragen in 5 Schritten
  • Kreditkarten vergleichen
  • Online oder in der Filiale beantragen
  • Antrag ausfüllen
  • Legitimationsprüfung durchführen
  • Kreditkarte erhalten und sofort einsetzen

Kreditkarten bringen viele Vorteile mit sich, so kann man nicht nur im Geschäft mit der Kreditkarte bargeldlos bezahlen und in den meisten Fällen auch kontaktlos bezahlen, sondern auch beim Online-Einkauf bietet die Karte viele Vorteile. Wer von diesem Vorteilen profitieren möchte, sollte daher eine Kreditkarte beantragen. Um eine Kreditkarte genehmigt zu bekommen, müssen allerdings gewisse Voraussetzungen erfüllt werden. Dabei gelten in Deutschland grundsätzlich folgende Regeln: Eine Kreditkarte bekommt, wer einen festen Wohnsitz in Deutschland hat, mindestens 18 Jahre alt ist und eine gute Bonität beziehungsweise keine negativen Schufa-Einträge vorweisen kann.

Weltweit hohe Akzeptanz vom Kreditkarten

Angeboten werden die Kreditkarten von unterschiedlichen Banken, Herausgeber der Karten sind beispielsweise American Express, Mastercard oder Visa. Diese großen Herausgeber genießen weltweit eine sehr hohe Akzeptanz, weshalb man mit Kreditkarten an Millionen Akzeptanzstellen rund um den Globus bezahlen kann.

Voraussetzungen für den Erhalt einer Kreditkarte:

  • Wohnsitz in Deutschland
  • Volljährigkeit
  • Ausreichende Bonität / keine negativen Schufa-Einträge

Zusätzliche Voraussetzungen abhängig vom Kreditkartenherausgeber

Eine Kreditkarte bietet sowohl beim Shopping im Geschäfts als auch beim Bezahlen im Internet viele Vorteile.

Über diese grundsätzlichen Regeln hinaus, können Kreditkartenherausgeber auch noch weitere Voraussetzungen festlegen, die von den Antragstellern für eine Kreditkarte erfüllt werden müssen. So legen beispielsweise manche Anbieter fest, dass ein monatliches Einkommen in bestimmter Höhe nachgewiesen werden muss oder es ist ein hoher Jahresumsatz mit der Kreditkarte erforderlich.

Weniger strenge Regeln bei Prepaid-Kreditkarten

Ein Ausnahmefall ist die Prepaid Kreditkarte. Hier sind die Bedingungen deutlich weniger streng, da es sich um eine Karte ohne Kreditrahmen handelt. Eine Prepaid Kreditkarte wird auf Guthabenbasis geführt.

Dennoch gilt nicht für alle Prepaid-Karten der Verzicht auf die Schufa-Prüfung, grundsätzlich wird diese wird aber weniger schwer gewichtet als bei Kreditkarten bei denen Kunden ein tatsächlicher Kreditrahmen eingeräumt wird. Deshalb eignet sich das Kartenmodell auch für junge Kunden oder Personen, die keine gute Bonität besitzen.

Die Kreditkarte beantragen – 5 Schritte zur Kreditkarte

Eine Kreditkarte kann online schnell und einfach beantragt werden. Dabei müssen Kunden weder Aufwand noch Kosten befürchten, denn ein Kreditkartenantrag ist in der Regel schnell abgewickelt und kostet den Antragsteller nichts.

Lesen Sie in diesem Artikel, wie Sie bei einem Kreditkartenantrag vorgehen müssen und welche Schritte erforderlich sind, wenn Sie eine Kreditkarte erhalten möchten.

1. Verschiedene Angebote vergleichen: Der Kreditkarten-Vergleich

kreditkarte beantragen, schnell und sicher
Eine Kreditkarte können Sie schnell und sicher online beantragen.

Hat man sich für eine Kreditkarte entschieden, ist das Vorgehen beim Kreditkartenantrag sehr einfach. Wichtig ist jedoch vorab, dass man sich ausführlich mit den verschiedenen Kreditkartenarten, Kreditkartenherausgebern und vor allem den unterschiedlichen Konditionen und Zusatzleistungen auseinandersetzt. Kreditkarten gibt es nämlich in sehr unterschiedlichen Ausführungen und mit den verschiedensten Leistungen und Konditionen, die vom Herausgeber angeboten werden.

Unterschiedliche Kreditkarten-Arten

Zunächst einmal sollte man entscheiden, was für eine Art Kreditkarte man haben möchte. Möchten Sie eine revolvierende Kreditkarte, die Ihnen tatsächlichen einen Kreditrahmen einräumt und bei der Sie eine monatliche Abrechnung erhalten, die Sie zu einem festgesetzten Zeitpunkt begleichen müssen?

Wie wichtig ist es Ihnen, dass die Karte von einem bestimmten Herausgeber ist? D. h. möchten Sie eine Mastercard Kreditkarte, eine Visa Card oder eine Karte von American Express?

Kreditkarten mit Versicherungsleistungen und Boni

Vor einer Beantragung ist ein Kreditkartenvergleich sinnvoll
Vor einer Beantragung ist ein Kreditkartenvergleich sinnvoll
© BartekSzewczyk / iStock

Insbesondere für den Bereich Reisen gibt es zahlreiche Kreditkarten mit mehr oder weniger umfassendem Versicherungsschutz. So gibt es beispielsweise Kreditkarten mit Auslandsreise Krankenversicherung, Reiserücktrittsversicherung oder  Mietwagenversicherung. Ebenfalls gibt es Kreditkartenanbieter, die Ihren Kunden Boni wie das Sammeln von Flugmeilen oder einen Priority Pass ermöglichen.

Welche Leistungen Sie brauchen und von welchen Boni Sie tatsächlich profitieren, müssen Sie ganz individuell entscheiden. Nicht für jeden sind Zusatzleistungen sinnvoll und erforderlich.

Kostenlose Kreditkarten als mögliche Alternative

Hat man keine großen Ansprüche an exklusive Zusatzleistungen, ist möglicherweise auch schon eine kostenlose Kreditkarte ausreichend.

Grundsätzlich gilt jedoch, dass sehr genau auf die Kosten und Konditionen einer Kreditkarte geachtet werden muss. Dabei sollten Sie genau überprüfen, welche Kosten für die Karte anfallen:

  • gibt es regelmäßige Fixkosten?
  • welche Gebühren werden für Transaktionen / Bargeldabhebungen eingezogen?
  • welche Kosten entstehen beim Einsatz der Kreditkarte im Ausland?

Sinnvoll bei der Planung einer Kreditkartenanschaffung ist es zunächst immer, eine Kostenkalkulation aufzustellen. Denn neben den üblichen Jahresgebühren, die bereits sehr unterschiedlich ausfallen können, kommen auch noch Zinsen oder zum Beispiel Kosten für Transaktionen, Bargeldabhebungen oder Währungsgebühren hinzu.

Mit einem Kreditkarten-Vergleich einen Überblick verschaffen

Unser kostenloser Kreditkarten-Vergleich bietet eine Übersicht über unzählige Kreditkarten-Angebote. Interessenten können zahlreiche Filter einstellen, um eine Kreditkarte zu finden, die ihren Ansprüchen entspricht. So können Sie beispielsweise filtern, ob Sie eine kostenlose Kreditkarte möchten, auf bestimmte Versicherungsleistungen wert legen, oder ob Sie eine Kreditkarte von einer Ökobank bevorzugen, etc. Auch nach Kartensystemen bzw. Kreditkartenherausgebern (American Express, Mastercard oder Visa) kann gefiltert werden. Denn die Ansprüche an eine Kreditkarte sind sehr individuell – genau wie die Karten, die von verschiedenen Anbietern auf dem Markt sind.

2. Kreditkarte beantragen – Online oder in der Filiale?

Je nachdem, für welche Kreditkarte man sich entschieden hat, kann man diese meist direkt in der Bankfiliale seines Vertrauens – in der Regel dort, wo man ohnehin schon mit einem Girokonto Kunde ist – beantragen. Wählt man jedoch die Kreditkarte einer Direktbank, so müssen Sie die Karte online beantragen. Viele Banken mit Filialnetz bieten inzwischen jedoch auch die Möglichkeit, die Kreditkarte online zu beantragen. Der Vorteil, wenn Sie Ihre Kreditkarte online beantragen, liegt darin, dass Sie diesen Antrag bequem von zuhause aus und jederzeit stellen können und nicht auf die Öffnungszeiten einer Bankfiliale angewiesen sind.

Kreditkartenantrag
Ein Kreditkartenantrag kann online oder in einer Bankfiliale vorgenommen werden.

Wichtig ist, dass Sie nicht einfach nur die Kreditkarte bei Ihrer Hausbank beantragen, weil Sie dort bereits schon Kunde sind. Es empfiehlt sich sehr, im Voraus genau die Konditionen zu vergleichen. Filialbanken bieten in der Regel zwar eine eine persönliche Beratung an, Kreditkarten von Direktbanken oder FinTechs sind dagegen in Puncto Leistungen und vor allem Konditionen in den meisten Fällen (deutlich) besser aufgestellt.

Online-Antrag: Unkompliziert und schnell

Zum Formular für die Online-Beantragung einer Kreditkarte gelangen Sie über die Website der entsprechenden Onlinebank. Ein Klick auf „Jetzt beantragen“ reicht in der Regel aus, um direkt zur Anmeldung zu gelangen. Dieses Formular muss dann nur noch ausgefüllt und abgeschickt werden.

Egal ob Sie sich für einen Online-Kreditkartenantrag oder einen Antrag in der Filiale entscheiden, in beiden Fällen ist der Antrag kostenlos und beanspruchen sehr wenig Zeit.

3. Kreditkartenantrag ausfüllen

Für den Kreditkartenantrag sind grundsätzliche einige persönliche Angaben erforderlich. Immer abgefragt werden die üblichen persönlichen Daten:

  • Name
  • Geburtsdatum
  • Anschrift
  • berufliche Situation
  • Angaben zur Lebens- und Wohnsituation
  • evtl. weitere Kontoverbindungen

Die allermeisten Kreditkartenanbieter legen einen großen Wert auf die Bonität ihrer Kunden. Konkret heißt das: der Antragsteller muss über ein regelmäßiges und sicheres Einkommen verfügen. Eine Kreditkarte wird nur herausgegeben, wenn die Bank sich sicher ist, dass der Antragsteller auch in der Lage ist, den durch die Kreditkarte gewährleisteten Kredit zurückzuzahlen.

Bonitätsprüfung ist Voraussatzung für den Erhalt eines Kredits

Kreditkartenantrag
Mit einer Kreditkarte können Sie weltweit bargeldlos bezahlen.

Da eine Bank mit der Vergabe einer Kreditkarte ihrem Kunden auch einen „Kredit“ gewährt, geht sie ein gewisses Risiko ein, Geld mit großer Verzögerung oder gar nicht zurückzuerhalten. Klassische Kreditkarten bieten nämlich einen Kreditrahmen und gewähren dem Inhaber auf diese Weise auch die Zahlung mit der Karte, obwohl der fällige Betrag erst zu einem späteren Zeitpunkt vom Konto abgebucht wird. Deshalb sichert sich die Bank durch eine Bonitätsprüfung ab, da ein Kunde mit guter Bonität sehr wahrscheinlich auch alle Rechnungen fristgemäß wird bezahlen können.

Prepaid- und Debit-Karten ohne Kreditrahmen

Allerdings gibt es auch Kreditkarten-Arten, bei denen dem Nutzer kein Kredit eingeräumt wird. Dann wird die Summe entweder direkt oder zumindest zeitnah vom Referenzkonto abgebucht (Debit-Karte) oder es kann nur das Guthaben genutzt werden, mit dem die Karte zuvor aufgeladen wurden (Prepaid-Karte).

Die Bonität überprüfen – der Einfluss der Schufa

Die Bonität wird durch eine Schufa-Prüfung abgefragt. Die Schufa ist die größte Wirtschaftsauskunftei in Deutschland und stellt den Banken aussagekräftige Daten über die Bonität eines Neukunden zur Verfügung. Die Schufa sammelt alle Informationen zum Zahlungsverhalten von Privatpersonen und Unternehmen.

Wer sich vor einem Kreditkartenantrag einen Überblick über die eigener Bonität verschaffen will, kann dies seit 2005 über das Onlineportal der Schufa tun: Einmal pro Jahr kann jeder Bundesbürger sich eine kostenlose Selbstauskunft durch die Schufa zustellen lassen.

Kreditkarten ohne Schufa-Abfrage

Negative Schufa-Einträge entstehen, wenn Rechnungen nicht fristgemäß bezahlt wurden oder andere Zahlungsverzögerungen oder gar offene Zahlungsaufforderungen bestehen. Ein schlechter Schufa-Score wird zu einem Hindernis, wenn man eine Kreditkarte beantragen möchte. Doch auch bei einer negativen Schufa-Auskunft gibt es Möglichkeiten, von den Vorteilen einer Kreditkarte zu profitieren. So kann beispielsweise eine Prepaid-Karte auch ohne Schufa-Prüfung beantragt werden, gleiches gilt für einige Debit-Karten, für die die Herausgeber ebenfalls keine Schufa-Prüfung vornehmen.

4. Legitimationsprüfung

Abschließend wird bei einem Kreditkartenantrage eine Identitätsprüfung vorgenommen. Hierbei muss bestätigt werden, dass der Antragssteller auch tatsächlich die Person ist, für die die Kreditkarte ausgestellt werden soll. Für die Legitimationsprüfung gibt es verschiedene Möglichkeiten:

1. Vor Ort in der Filiale: Beantragt man die Kreditkarte persönlich in der Bankfiliale, so wird die Prüfung der Identität in der Regel sehr schnell von einem Mitarbeiter geprüft. Hierfür ist es wichtig, den Personalausweis vorzeigen zu können. In manchen Fällen wird auch ein Reisepass akzeptiert.

Die Kreditkarte kann direkt in der Bank beantragt werden
Die Kreditkarte kann direkt in der Bank beantragt werden
© Szepy / iStock

2. PostIdent Verfahren: Wird die Kreditkarte online beantragt, war bisher das PostIdent-Verfahren die gängigste Methode. Dafür druckt der Antragsteller den Kreditkartenantrag aus, unterschreibt ihn und bringt ihn dann zu einer Filiale der Deutschen Post. Hier wird der Antrag (ähnlich wie in der Bankfiliale) mit dem Personalausweis abgeglichen. Die Bestätigung der Legitimationsprüfung erhält der Antragsteller dann auf einem separaten PostIdent-Coupon, der mit dem Antragsformular ausgedruckt wurde.

3. VideoIdent-Verfahren: Das VideoIdent-Verfahren wird inzwischen immer häufiger genutzt, um Personen zu identifizieren. Diese Variante ist zudem die schnellste Lösung, denn die Prüfung kann direkt von Zuhause aus durchgeführt werden. Dafür prüft ein Mitarbeiter der Bank die Identität bei einem Videoanruf. Der Antragsteller muss über die Kamera seinen Ausweis vorzeigen, der mit der Person abgeglichen werden kann. Anschließend wird dem Antragsteller ein Ident-Code auf das Smartphone gesendet, mit dem er die Legitimation abschließen kann.

5. Erhalt der Kreditkarte

Kreditkarte nutzen
Die Kreditkarte wird Ihnen per Post zugestellt.

Wurde die Identität mit der Legitimationsprüfung bestätigt, muss der Antrag lediglich noch bei der Bank verarbeitet und die Kreditkarte versendet werden. Je nach Bank nimmt dies nochmal einige Tage in Anspruch. Dann jedoch erhalten Antragsteller die Kreditkarte und die dazugehörige PIN per Post in zwei separaten Umschlägen zugeschickt.

Die Kreditkarte ist nach Erhalt direkt einsatzbereit. Eine Ausnahme gilt allerdings für Prepaid-Kreditkarten, diese müssen vorab noch mit einem Guthaben aufgeladen werden.

Die neue Kreditkarte ist sofort einsetzbar
Die Kreditkarte ist sofort einsetzbar
© monkeybusinessimages / iStock

Kreditkarte beantragen ohne festes Einkommen – auch möglich?

Nicht jeder verfügt über einen Arbeitsvertrag oder über ein festes Einkommen. Da kann es bei manchen Banken schnell Probleme geben, wenn man eine Kreditkarte beantragen will. Dennoch ist es in so einem Fall nicht aussichtslos, doch eine Kreditkarte zu erhalten. Es gibt einige Banken – vor allem Direktbanken – , die sich auf spezielle Personengruppen ausgerichtet haben. Bei diesen Personengruppen handelt es sich in der Regel um Erwerbslose, Studenten, Jugendliche oder Menschen mit einem negativen Schufa-Eintrag.

Kreditkarte bei schlechter Schufa

Natürlich gibt es auch bei diesen Kreditkartenangeboten entsprechende Auflagen und häufig sind die Konditionen nicht so gut, wie bei einer normalen Kreditkarte (revolving Card) und die Kontolimits niedriger, dennoch kann es sich durchaus lohnen, eine solche Kreditkarte zu beantragen, da in machen Bereichen das Bezahlen per Kreditkarte erforderlich ist oder deutliche Vorteile mit sich bringt, wie beispielsweise beim Online-Shopping oder auf Auslandsreisen.

Prepaid-Kreditkarte bietet die volle Kostenkontrolle

Kreditkartenantrag bequem und sicher
Auch mit einer Prepaid-Karte können Sie am Geldautomaten Bargeld abheben und kontaktlos bezahlen.
© fizkes / iStock

Wem der Antrag auf eine Kreditkarte nicht bewilligt wird, der hat immer auch die Möglichkeit eine  Prepaidkarte zu beantragen. Diese funktioniert genau wie eine Handy-Prepaidkarte und wird vorher mit einem bestimmten Betrag aufgeladen, den man anschließend mit seiner Karte verbrauchen kann. Ist das Guthaben der Karte vollständig verbraucht, ist keine Zahlung mehr möglich.

Prepaid-Kreditkarten werden vor allem als ideale Kreditkarten für Jugendliche und Studenten angepriesen, da diese in der Regel keine ausreichende Bonität für eine klassische Kreditkarte nachweisen können. Allerdings kann eine Prepaid-Karte auch für alle anderen eine sinnvolle Alternative zur normalen Kreditkarte sein. Der Vorteil des Prepaid-Systems ist die volle Kostenkontrolle. Als Nutzer einer solchen Kreditkarte behalten Sie deutlich besser den Überblick über Ihre Finanzen, da Sie zum einen immer präsent haben müssen, wie viel Guthaben Sie auf der Karte haben und zum anderen eben nicht mehr als dieses Guthaben ausgeben können.

Häufige Fragen zur Beantragung einer Kreditkarte

Um einen Kreditkartenantrag stellen zu können, müssen Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Volljährigkeit
  • Wohnsitz in Deutschland (dauerhaft)
  • Ausreichende Bonität

Kreditkarten bieten den Vorteil, dass Sie sowohl im Geschäft als auch beim Online-Einkauf ganz einfach bezahlen können. Kreditkarten genießen weltweit eine sehr hohe Akzeptanz und sind daher ideale Reisebegleiter.

Mit einer Kreditkarte können Sie außerdem kontaktlos Bezahlen oder auch Mobile Payment wie Google Pay oder Apple Pay nutzen, indem Sie Ihre Kreditkarte mit ihrem Smartphone verbinden.

Pauschal lässt sich nicht beantworten, welche Kreditkarte die beste ist. Abhängig davon, wofür Sie Ihre Kreditkarte am meisten nutzen und wie häufig Sie sie einsetzen, sind unterschiedliche Karten empfehlenswert. Um die Kreditkarte zu finden, die am besten zu einem passt, ist ein Kreditkarten-Vergleich die beste Wahl, hierbei können Sie ganz individuell nach den Faktoren filtern, die für Sie am relevantesten sind.

Kreditkarten gelten als sichere Zahlungsmittel. Voraussetzung ist, dass Sie sich an alle Sicherheitsvorschriften halten und Ihre persönlichen Karten-Daten und PINs nicht freigeben.

Für sichere Online-Zahlungen bieten die Kreditkartenanbieter Möglichkeiten wie den Mastercard Identity Check, das Visa Secure Verfahren oder 3d Secure.

Über die Autorin
Charlotte Ruzanski
Charlotte Ruzanski hat nach ihrem Bachelor-Studium der deutschen Sprach- und Literaturwissenschaft / Skandinavistik an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau im Sommersemester 2013 ihren Master der allgemeinen Sprachwissenschaft abgeschlossen. Seit Oktober 2013 ist sie Teil der Redaktion der qmedia GmbH.
Kreditkarte24.de finanziert sich über sogenannte affiliate Partnerschaften. Wenn Produkte über Verlinkungen auf der Seite erworben werden, bekommen wir eine kleine Provision. Diese Partnerschaften beeinflussen jedoch in keiner Weise den redaktionellen Inhalt der Seite. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Das könnte Sie auch interessieren