Alles was Sie über Kreditkarten wissen müssen

Kaum ein Mensch kommt heute noch ohne sie aus, wenn er einkaufen geht, Geschäfte tätigt oder anderweitige Bezahlungen vornimmt: Die Kreditkarte. Doch was genau ist das eigentlich und woher hat sie ihren Namen?

Was ist eine Kreditkarte?

Eine Kreditkarte ist in erster Linie ein Zahlungsmittel. Neben der EC-Karte und dem Bargeld gehört das „Plastikgeld“ zu den beliebtesten Zahlungsmitteln überhaupt. Was wohl auch daran liegen dürfte, dass man mit ihm auch im Ausland problemlos Geschäfte tätigen kann.

Im Wesentlichen können mit einer Kreditkarten zwei Aufgaben erledigt werden. Zum einen ist es möglich, an diversen Akzeptanzstellen wie etwa Tankstellen, Supermärkten, Hotels oder Restaurants bargeldlos zu bezahlen. Dafür muss lediglich die Karte vorgelegt und anschließend die Geheimzahl am Terminal eingegeben werden. In manchen Fällen wird auch eine Unterschrift vom Karteninhaber benötigt. Daneben kann mit der Kreditkarte an zahlreichen Geldautomaten Geld abgehoben werden. Je nach Art der Karte wird die Summe dann entweder am Ende des Monats oder direkt vom Girokonto abgebucht.

Welche Leistungen erhalten Kreditkarteninhaber?

Neben der Bezahlung und Abhebung von Bargeld bieten die meisten Kreditkarten heutzutage eine Menge Zusatzleistungen. Diese so genannten Premium-Kreditkarten (meistens in den Farben Gold, Platin und Schwarz) beinhalten zum Beispiel verschiedenste Versicherungen:

Aber auch Bonusprogramme, wie das Sammeln von PAYBACK Punkten, Rabatte an Tankstellen oder exklusive Leistungen bei Flügen und das Sammeln von Flugmeilen wird bei vielen Karten angeboten. Die jeweiligen Leistungen hängen vom Anbieter und den jeweiligen Kooperationspartnern ab.

Bekannte Organisationen sind beispielsweise VISA, MasterCard und American Express. Bietet die Kreditkarten die Möglichkeit der Guthabenverzinsung, kann sie wie ein Tagesgeldkonto genutzt werden.

Woher hat die Kreditkarte ihren Namen?

Die Kreditkarte heißt Kreditkarte, da die jeweilige Kreditkartengesellschaft dem Karteninhaber die Möglichkeit bietet, jederzeit und ohne Zinsen einen Kredit in begrenzter Höhe aufzunehmen. Der finanzielle Spielraum besteht dabei im Normalfall lediglich zwischen den monatlichen Abrechnungen, wobei bei Zahlungsrückstand oftmals auch eine Ratenzahlung möglich ist. Da Kreditkarten für die Banken ein gewisses Risiko beherbergen, müssen Privatpersonen bei der Beantragung zumeist mit einer Schufa-Prüfung rechnen. Handelt es sich um eine firmeninterne Karte, ist das in der Regel nicht so.

10.08.2018 | Zuletzt aktualisiert am 13.01.2019
bonus bonus shield shield emailout emailout search search bank bank logo-b logo-b emittenten emittenten logo-b logo-b logo-small logo-small status status transparent-symbol transparent-symbol check-green check-green minus minus medical medical car car video video travel travel plane plane mobile mobile contactless contactless no no yes yes facebook facebook twitter twitter linkedin linkedin xing xing mail mail print print