• Home
  • Allgemein
  • Direktbank oder Filialbank für Kreditkarte - Die Unterschiede

Kreditkarte bei der Filial- oder der Direktbank? Darauf sollten Kunden achten
Die Kreditkarte ist in den letzten Jahren zu einem beliebten Zahlungsmittel geworden, das insbesondere wegen seiner Flexibilität und seiner vielfältigen Einsatzmöglichkeiten so weit verbreitet ist. Die Entscheidung für den richtigen Herausgeber fällt vielen jedoch sehr schwer. Mittlerweile hat man längst nicht mehr nur die Wahl zwischen bekannten Filialbanken im eigenen Ort: Vielmehr haben sich in letzter Zeit besonders Direktbanken auf dem Markt etabliert. Alles über Direktbanken und den Unterschied zur Filialbank erfahren Sie in diesem Artikel.
Direktbank oder Filialbank
© Rob Bye / Unsplash

Wachsende Beliebtheit: Direktbanken


Die Unterschiede im Überblick
  • Direktbanken sind reine Online-Banken
  • Filialbanken bieten persönliche Beratung und Service in Filialen
  • Kunden einer Filialbank können ebenfalls Online-Banking nutzen
  • Direktbanken bieten oftmals die günstigeren Konditionen
  • Persönlicher Kontakt ist in Direktbanken nur über die Servicehotline möglich


In den 90er Jahren des 20. Jahrhunderts etablierten sich die ersten reinen Direktbanken in Deutschland. Eine Direktbank ist eine Onlinebank, bei der die Kontoeröffnung und -Führung nur über einen Online-Zugang vonstatten gehen. Filialen gibt es von Direktbanken nicht. Alle Zahlungsaktivitäten werden also per Online-Banking abgewickelt.

Während kleinere Direktbanken sich auf wenige Finanzprodukte konzentrieren, bieten andere umfassende Produktportfolios an. Bei diesen Banken können vom Giro– und Tagesgeldkonto über Kredite, Versicherungen, Debots und Kreditkarten sämtliche Leistungen beansprucht werden. Kunden können sich auf der Website einer Direktbank einloggen oder telefonisch mit der Bank in Kontakt treten – Servicehotlines sind in der Regel kostenfrei und rund um die Uhr erreichbar.

Der ausschlaggebende Vorteil der Direktbanken ist der, dass dem Kunden hier besonders gute Konditionen angeboten werden können. Das liegt daran, dass die Institute durch den Verzicht auf Filialen große Kosten einsparen. Zinsen und Kontoführungs- oder Jahresgebühren für Kreditkarten fallen dann sehr niedrig aus oder gar vollständig weg.

Online-Banking – die Kreditkarte von Zuhause aus verwalten

Direktbanken bieten ihren Kunden Online-Banking und eine Servicehotline
Direktbanken bieten ihren Kunden Online-Banking und eine Servicehotline

Wer seine Kreditkarte von einer Online-Bank erhält, spart sich einige Wege zur Bankfiliale. Bereits bei der Beantragung der Kreditkarte reicht ein Video-Anruf: Das Video-Ident-Verfahren löst bei der Eröffnung eines Onlinekontos oder der Kartenbeantragung das altbekannte Post-Ident-Verfahren ab. Bei Letzterem muss der Kunde sich bei der entsprechenden Bankfiliale mit dem Ausweis vorstellen und somit die eigenen Identität bestätigen. Bei der Eröffnung eines Onlinekontos kann dies bequem von Zuhause aus geschehen. Der Kunde muss bei einem Video-Anruf lediglich den Ausweis vorzeigen.

Auch die weiteren Zahlungsvorgänge und andere Aktivitäten finden bei einer Direktbank online statt. Über das Online-Banking können Karteninhaber ihre Umsätze nachvollziehen, den Kontostand überprüfen oder Überweisungen tätigen. Um eine Kreditkarte bei einer Direktbank zu beantragen, müssen Interessenten nicht einmal das Konto wechseln. Das bestehende Girokonto bei einer Filialbank kann als Referenzkonto angegeben werden und alle Zahlungen, die über die Kreditkarte generiert werden, werden über dieses Konto abgewickelt.

Die Sicherheit des Computers muss gegeben sein

Für Inhaber einer Kreditkarte von einer Direktbank ist es ganz wichtig, dass der eigene Computer oder Laptop, über den man auf das Kartenkonto zugreift, hohe Sicherheitsstandards aufweist. Ein Virenscanner ist dabei dringend notwendig. Außerdem sollten Updates des Betriebssystems immer durchgeführt werden, da hierbei mögliche Sicherheitslücken geschlossen werden.

Vermeiden Sie außerdem den Zugriff auf das Konto über einen fremden oder gar öffentlichen Computer sowie die Nutzung öffentlichen WLANs. Hierbei könnten Dritte Einblick in Ihre Daten bekommen. Eine verschlüsselte Internetverbindung ist außerdem hilfreich, um sich vor Angriffen und Datenklau zu schützen. Eine Verschlüsselung ist am URL Link ablesbar: Der Link beginnt dann mit „https:“ anstelle von „http:“.

Des Weiteren ist es wichtig, nicht auf sogenannte Phishing-Mails hereinzufallen. Wenn Sie in einer Mail, die vermeintlich von Ihrer Bank gesendet wurde, nach TAN oder PIN gefragt werden, sollten Sie diese Mail ignorieren beziehungsweise bei der Bank melden. Diese würde niemals nach den Nummern fragen.

Filialbanken – persönliche Ansprechpartner und Beratung

In einer Filialbank ist persoenliche Beratung ein Teil des Services
In einer Filialbank ist persoenliche Beratung ein Teil des Services

Im Gegensatz zu den Direktbanken sind Filialbanken – wie es der Name schon sagt – durch Filialen landesweit verbreitet. In diesen Filialen können Kunden an Automaten Kontoauszüge ausdrucken, Überweisungen tätigen, Ein- und Auszahlungen am Schalter oder am Geldautomaten erledigen und Gespräche mit Finanzberatern führen.

Auf diesen persönlichen Kontakt möchten viele Inhaber eines Kontos oder einer Kreditkarte ungern verzichten. Dann empfiehlt es sich, diese bei einer Filialbank zu führen. Aufgrund der persönlichen Beratung und dem direkten Kontakt sowie der Verfügung landesweiter zugehöriger Geldautomaten müssen Kunden hier jedoch mit etwas höheren Gebühren rechnen. Dafür steht ihnen in der Regel beides zur Verfügung: Online- und Offline-Banking. Kunden bei Direktbanken verzichten gänzlich auf den Kontozugang über eine Filiale.

Filialbank oder Direktbank – wofür entscheidet man sich bei der Kreditkarte?

Möchte man eine Kreditkarte beantragen, dann ist die Filialbank für die meisten Menschen der erste Anlaufpunkt. Wenn sie ohnehin schon über ein Girokonto bei der entsprechenden Bank verfügen, rentiert es sich oft, dort auch gleich nach einer Kreditkarte zu fragen. Oft sind die Konditionen für Bestandskunden sehr attraktiv und man erhält für seine Kreditkarte besonders günstige Zinsen oder muss keine Jahresgebühr dafür entrichten.

Dennoch sollte man sich auch nach Direktbanken umsehen, denn sie sind – nicht nur im Hinblick auf Kreditkarten – oft deutlich günstiger für Verbraucher. Da eine solche Bank im Gegensatz zu einer Filialbank über keine Geschäftsstellen verfügt, kann sie natürlich auch keine persönliche Beratung anbieten.

Dies geschieht dann in der Regel über eine Servicehotline. Stellt das für den eigenen Gebrauch keinen Nachteil dar, so kann man von sehr preiswerten Zinsen und anderen besonderen Angeboten profitieren. Denn die Ersparnis, welche die Direktbank durch das Verzichten auf eine Filialanmietung und dem damit verbundenen Personal erhält, kann direkt an den Kunden weitergegeben werden.

Aus einem großen Angebot die passende Kreditkarte wählen

Ob die eigene Kreditkarte nun von einer Filial- oder einer Direktbank herausgegeben werden soll, muss jeder für sich entscheiden. Wichtige Kriterien für diese Entscheidung können von Person zu Person stark variieren, weshalb eine pauschale Beantwortung der Frage nach Filial- oder Direktbank nicht gegeben werden kann.

Um das richtige Angebot zu finden ist es ratsam, einen Kreditkartenvergleich durchzuführen. Dieser ist nicht zeitaufwendig und bietet Interessenten einen Überblick über Karten von verschiedenen Herausgebern. Hierbei kann individuell nach verschiedenen Kriterien gefiltert werden. So erhalten Sie ein Ergebnis mit den Kreditkarten, die Ihren Wünschen und Angewohnheiten entsprechen und können sich diese Karten im Detail ansehen.

Beide – Filial- und Direktbanken – bringen Vorteile mit sich. Man muss also für sich selbst entscheiden, ob einem der persönliche Kontakt und die ausführliche Beratung wichtig sind oder ob man Wert auf ein kostengünstiges Angebot legt. Mit welchen Kreditkarten Kunden an welchen Automaten Bargeld beziehen können, hängt ebenso vom Angebot ab, wie die Gebühren, die beim Auslandseinsatz anfallen. Direktbanken gewähren meist den Bargeldbezug an Automaten einer ausgewählten Filialbank oder aber an allen Automaten in Deutschland.

Fazit – das beste Angebot wählen

Bei der Entscheidung für eine Kreditkarte ist es in erster Linie wichtig, dass Sie als Kunde ein Angebot finden, das für Sie am besten geeignet ist und die passenden Konditionen bietet. Dabei spielt natürlich auch der Service einer Bank eine entscheidende Rolle. Wer gerne persönlich beraten wird und einen festen Ansprechpartner haben möchte, sollte eine Kreditkarte bei der Filialbank des Vertrauens beantragen.

Die passende Kreditkarte finden - kostenlos vergleichen
Die passende Kreditkarte finden – kostenlos vergleichen

Der Service einer Direktbank beschränkt sich auf eine Servicehotline. Hier können Kunden anrufen, wenn sie Fragen oder Schwierigkeiten haben. Wem dieser Service ausreicht und wer vor allem auf gute Konditionen und günstige aber auch qualitative Angebote wert legt, ist mit der Kreditkarte einer Direktbank gut beraten.

Um die passende Karte zu finden, sollte vorab ein Kreditkartenvergleich durchgeführt werden, bei dem Interessenten gezielt die Kreditkarten vorgestellt bekommen, die zu ihren Wünschen und Bedürfnissen passen. Auch die Zusatzleistungen, die eine Kreditkarte in Form von Versicherungen oder Rabattaktionen bietet, werden hierbei übersichtlich dargestellt.

 

Das könnte Sie auch interessieren