Kostenlose Kreditkarte

Kostenlose Kreditkarte

Kostenlose KreditkarteKostenlose Kreditkarte
Eine Kreditkarte ist längst nicht mehr das exklusive Zahlungsmittel der Reichen und Schönen sondern quer durch alle Bevölkerungsschichten eine Selbstverständlichkeit. Viele Anbieter geben sogar kostenlos eine Kreditkarte aus, so dass endgültig alle volljährigen Personen eine Kreditkarte nutzen können. Dennoch ist ein wenig Vorsicht geboten, denn nicht immer ist umsonst auch wirklich kostenlos.
American Express - American Express Payback Karte | Zum Anbieter
  • Dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • Partnerkarte kostenfrei
  • Gutes Bonussystem
  • Teure Bargeldabhebung
  • Keine Versicherung
0,00 €
Karte beantragen
Mehr Details
gebührenfrei.com - Gebührenfrei MasterCard Gold | Zum Anbieter
  • Dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • Keine Auslandseinsatzgebühr
  • Sehr gut im In- & Ausland
  • Hoher Sollzins
  • Transaktionen werden in Rechnung gestellt
  • Offene Beträge und gestellte Rechnung fristgerecht überweisen!
0,00 €
Karte beantragen
Mehr Details
International Card Services B. V. (ICS) - ICS VISA World Card | Zum Anbieter
  • Dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • Frei wählbarer Kreditkarten-PIN
  • Partnerkarte kostenfrei
  • Keine Versicherung
0,00 €
Karte beantragen
Mehr Details
DKB AG - DKB-VISA-Card | Zum Anbieter
  • Weltweit kostenloser Bargeldbezug
  • Kein monatlicher Mindesteingang erforderlich
  • Dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • 0,4% p.a. Guthabenzins bis 100.000 Euro; danach 0,15% p.a.
  • Niedrige Sollzinsen
  • Nur mit Girokonto möglich
0,00 €
Karte beantragen
Mehr Details
Barclaycard - New VISA | Zum Anbieter
  • bis zum 31.03.2017 mit 25 € Startguthaben
  • Dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • Gebührenfrei Bargeld abheben in der Euro-Zone
  • Inklusive MaestroCard
  • Hoher Sollzins
0,00 €
Karte beantragen
Mehr Details

Kostenloses Girokonto als Dreingabe:

Viele Anbieter versprechen den Kunden zu der Kreditkarte kostenlos ein Girokonto, über welches dann der gesamte Zahlungsverkehr ablaufen könnte. Diese Art der Kundenwerbung ist absolut legitim: Eine Bank muss wie jeder andere Betrieb auch Geld verdienen und kann unmöglich davon leben, relativ anspruchsvolle Produkte zu verschenken. Der Zweck einer Kreditkarte, welche kostenlos an die Kundschaft ausgegeben wird, ist also häufig eine Akquise, was den beschenkten Kunden indes nicht weiter stören sollte, sofern die Konditionen der Bank ähnlich sind wie bei der vorherigen Hausbank.

Versteckte Kosten:

Viele kostenlose Kreditkarten sind in Wirklichkeit nicht kostenlos, da die tatsächliche Nutzung der Kreditkarte etwa an einem Geldautomaten teurer sein kann als mit einer regulären, also kostenpflichtigen Kreditkarte. Dies ist logisch, da die Bank letzten Endes an der Vergabe der Karte verdienen muss, – sei es durch eine Kundenbindung oder sei es durch hohe Gebühren. Es empfiehlt sich also, zu überlegen, wann und wo man eine solche Karte tatsächlich einsetzt.

Für wen es sich lohnt:

Eine Kreditkarte, welche kostenlos zur Verfügung steht, ist sicher ideal für Menschen, die noch nicht genau wissen, ob sie ein solches Zahlungsinstrument tatsächlich brauchen. Das Plastikgeld entfaltet seine Vorzüge vor allen Dingen im Ausland oder bei Veranstaltungen, bei denen die Nutzer Vorzüge erhalten. Hier kann der Neukunde mit einer relativen Sorglosigkeit eine solche Karte in seinem Besitz wissen und hernach entscheiden, ob er das Produkt eigentlich braucht oder nicht. Zudem kann die Kreditkarte einen Dispositionskredit zumindest kurzfristig ersetzen und ist hier vielfach günstiger.

Auch für Profis:

Es gibt Menschen mit vielen finanziellen Transaktionen, etwa Selbstständige. Hier kann eine kostenlose Karte dazu dienen, geschäftliche von privaten Vorgängen zu trennen, was wiederum Zeit etwa bei der Steuererklärung sparen kann.