Größtmögliche Flexibilität: Kreditkarten mit Kreditrahmen

Alle Vorteile im Überblick

  •  Hohe Flexibilität
  •  Individuelle Ratenzahlung
  •  Zinsfreies Zahlungsziel bei „echten“ Kreditkarten
  •  Angepasster Verfügungsrahmen
  •  Weltweite Akzeptanz

Kreditkarten bieten ihren Inhabern sämtliche Funktionen, die den Alltag erleichtern: Bargeldlose Zahlungen weltweit, Bargeldbezug, Online-Shopping sowie die ein oder andere Zusatzleistung. Niemand möchte auf diese Vorteile heute noch verzichten. Es gibt jedoch entscheidende Unterschiede zwischen den Kreditkartenarten, die bei der Entscheidung für die passende Karte eine grundlegende Rolle spielen. Denn nicht jede Kreditkarte gewährt auch tatsächlich einen Kredit, wie es der Name vermuten lässt. Im Folgenden werden alle Vorteile von Kreditkarten mit Verfügungsrahmen aufgezeigt, deren Abrechnungsverfahren erklärt und die Bedingungen erläutert, unter denen ein Kunde überhaupt eine Kreditkarte mit Kreditrahmen ausgehändigt bekommt.

Welche Kreditkarte bietet einen Verfügungsrahmen?

Auf dem Markt gibt es unzählige Anbieter von Kreditkarten, die das „Plastikgeld“ in verschiedenen Formen und zu unterschiedlichen Konditionen herausgeben. Wichtig zu beachten gilt hierbei, dass unter den Begriff „Kreditkarte“ verschiedene Arten von Geldkarten fallen – nicht alle davon können jedoch auch als „echte“ Kreditkarte bezeichnet werden. Das kommt daher, dass nicht jede Kreditkarte dem Karteninhaber einen tatsächlichen Kredit gewährt. Hierzu zählen die Debit- und die Prepaid Kreditkarte.

Die Charge Card

Die Charge Card ist die in Deutschland am weitesten verbreitete Kreditkarte. Sie verfügt über einen Kreditrahmen und bietet dem Karteninhaber damit monatlich einen Kleinkredit. Das bedeutet, dass Zahlungen, die mit der Karte getätigt werden, nicht direkt vom Referenzkonto abgebucht werden, sondern der Karteninhaber bis zum Abrechnungstag Zeit hat, für ausreichende Deckung des Kontos zu sorgen. Bis dahin leiht ihm die Bank das Geld, dass er ausgibt.

Bei der Charge Card gilt der Verfügungsrahmen immer nur bis zur Abrechnung. Demnach ist also keine Ratenzahlung möglich, sondern der fällige Betrag wird auf einmal per Lastschrift oder Überweisung vom Kartenkonto eingezogen. Sollte zu dem Zeitpunkt nicht genügend Geld auf dem Konto vorhanden sein, fallen hohe Dispo-Zinsen an, die es unbedingt zu vermeiden gilt.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Inhaber einer Charge Card einen Kredit über einen Monat gewährt bekommen. Die Funktion der Teilzahlung ist bei diesem Kreditkartentyp jedoch nicht möglich, weshalb die Rückzahlung immer rechtzeitig erfolgen sollte, um hohe Zinsen zu vermeiden. Bis zum Abrechnungstag ist der Kredit, den der Kunde bekommt, zinsfrei und bietet diesem somit hohe Flexibilität ohne weitere Kosten.

Die Revolving Card

Sie ist auch unter dem Namen Credit Card bekannt: Die revolvierende, „echte“ Kreditkarte. Genau wie die Charge Card bietet auch sie dem Karteninhaber einen Kredit, bei dem innerhalb eines Monats alle Zahlungen gesammelt werden, die dem Kunden dann am Ende des Monats in Rechnung gestellt werden. Der entscheidende Unterschied zur Charge Card besteht darin, dass der Karteninhaber auch die Teilzahlungsfunktion in Anspruch nehmen kann, um die Zahlungen monatlich in Teilbeträgen zu tilgen.

Er macht also eine Anzahlung und begleicht die Restsumme in monatlichen Raten. Diese richten sich nach einem Mindestzahlbetrag, der entweder eine feste Summe oder aber einem Prozentsatz des geliehenen Betrages entspricht. Hierbei fallen Sollzinsen an, die je nach Bank variabel sind und prozentual vom geliehenen Betrag berechnet werden. Üblich sind Sollzinsen zwischen 10 bis 20 % p.a. Diese Zinsen sind in der Regel bedeutend niedriger als Dispo-Zinsen, die bei der Charge Card dann anfallen, wenn der Betrag nicht auf einmal beglichen werden kann.

Der individuell festgelegte Verfügungsrahmen, den der Kunde hier erhält, kann monatlich voll ausgeschöpft werden. Und das selbst dann, wenn noch offene Beträge ausstehen. Dadurch bringt die revolvierende Kreditkarte eine hohe Verschuldungsgefahr mit sich. Wer jedoch mit dem Abrechnungsverfahren vertraut ist und weiß, wie damit umzugehen ist, kann von der Flexibilität durchaus profitieren.

Die anfallenden Sollzinsen lassen sich nämlich vermeiden: Entweder durch direkten Rechnungsbegleich oder aber durch Sondertilgungen, die den frühzeitigen Ausgleich des Betrags ermöglichen. Außerdem bietet jedes Kreditinstitut dem Kunden ein zinsloses Zahlungsziel, dass mindestens einen Monat beträgt, jedoch auch bis zu drei Monate lang sein kann. In diesem Zeitraum kann der ausstehende Betrag getilgt werden, ohne, dass dabei Zinsen anfallen.

Kreditkarten ohne Verfügungsrahmen

Die Beantragung einer Kreditkarte mit Verfügungsrahmen ist immer an eine Schufa– oder Bonitätsprüfung gebunden. Nicht selten müssen Kunden sogar eine Lohn- beziehungsweise Gehaltsabrechnung vorlegen. Bei der Bonitätsprüfung wird die Kreditwürdigkeit eines potentiellen Kunden abgefragt. Hierfür ist natürlich auch das monatliche Einkommen bedeutend. Diese Überprüfung macht ein Kreditinstitut, um die Sicherheit zu garantieren, die vom Kunden ausgeht. Denn dieser erhält mit einer Kreditkarte mit Verfügungsrahmen die Möglichkeit, Geld von der Bank zu leihen, das er zu diesem Zeitpunkt selbst nicht besitzt. Mit einem Einkommensnachweis kann er versichern, dass er in der Lage ist, Kredite angemessen zurückzuzahlen. Wer eine Kreditkarte ohne Schufa-Prüfung beantragen möchte, muss in den meisten Fällen auf Kreditkarten ohne Verfügungsrahmen zurückgreifen.

Die Prepaid Card

Wer mit einer Prepaid Kreditkarte zahlt oder Geld abhebt, dem steht nur der Betrag zur Verfügung, der vorher auf das Kartenkonto eingezahlt wurde. Kurz gesagt: Prepaid Karten bieten dem Inhaber keinen Verfügungsrahmen. Wenn also das zur Kreditkarte zugehörige Konto nicht mehr gedeckt ist, kann die Karte so lange nicht eingesetzt werden, bis der Kunde neues Geld auf dieses oder das Referenzkonto einzahlt. Das bietet zum einen den Vorteil, dass der Kunde kein Verschuldungsrisiko eingeht, da schließlich kein Geld ausgegeben werden kann, das er nicht besitzt.

Zum anderen ist die Prepaid Karte aufgrund der Abrechnungsart für jeden unabhängig von einer Schufa-Abfrage oder Bonitätsprüfung erhältlich. Gerade Studenten oder Geringverdienern wird daher in den meisten Fällen eine Prepaid Karte empfohlen. Auch für jüngere Kunden bietet sich dieses Kartenmodell an, da es absolute Kontrolle verspricht und keine Verschuldung oder das Anfallen von Zinsen zulässt.

Die Debit Card

Wie die Prepaid Card ist auch die Debit Card keine Kreditkarte, die einen Verfügungsrahmen bietet. Zahlungen, die mit einer Debit Card betätigt werden, gehen direkt von zugehörigen Girokonto ab. Debit Kreditkarten werden üblicherweise zu jedem Girokonto herausgegeben und ermöglichen bargeldlose Zahlungen und Bargeldbezug an Automaten der zugehörigen Bank kostenlos. Die Verschuldungsgefahr mit einer Debit Card ist gering, da auch hier nur das Geld zur Verfügung steht, dass der Kunde auf seinem Girokonto angelegt hat. Auch die Debit Card bietet sich daher für Personen an, die keine gut Bonität oder regelmäßiges Einkommen vorweisen können. Einen Kredit bekommt der Kunde mit dieser Kartenart jedoch nicht.

Wie entsteht der individuelle Kreditrahmen?

Wie bereits erwähnt setzt eine Kreditkarte mit Verfügungsrahmen eine Bonitätsprüfung voraus. Abhängig davon, wie diese Prüfung ausfällt, erhält der Kunde einen weniger hohen oder aber einen großzügigen Kreditrahmen für die Nutzung der Karte. Hierbei spielt auch das monatliche Einkommen eine entscheidende Rolle. Oftmals legt ein Kreditinstitut aber auch einen Standart-Kreditrahmen fest, der für alle Kunden gilt. In vielen Fällen kann nach einiger Nutzung der Karte, beispielsweise nach einem halben Jahr, ein neuer, höherer Verfügungsrahmen zwischen Bank und Kunde vereinbart werden.

Der Kreditrahmen entscheidet schlussendlich darüber, wie viel Geld innerhalb eines Monats abgehoben oder mit der Karte bezahlt werden kann. Bei jeder Zahlung überprüft ein internes System der kartenherausgebenden Bank, ob der gefordert Betrag innerhalb des Kreditrahmens liegt. Ist dies der Fall, kann der Vorgang abgeschlossen und die Zahlung getätigt werden. Andernfalls kann sie nicht durchgeführt werden und wird abgebrochen. Wer eine „echte“ Kreditkarte besitzt, kann den Verfügungsrahmen jeden Monat ganzheitlich ausschöpfen. Und zwar auch dann, wenn noch Beträge aus dem letzten Monat offen sind.

Mit einer Kreditkarte mit Verfügungsrahmen sind weltweit bargeldlose Zahlungen sowie das Abheben von Bargeld möglich. Der Kreditrahmen ermöglicht darüber hinaus auch Online-Zahlungen sowie Reisebuchungen im Internet.

Kreditkarte mit Verfügungsrahmen – auch ohne Schufa erhältlich?

In Deutschland werden ohne vorheriger Schufa-Überprüfung keine Kreditkarten mit Verfügungsrahmen herausgegeben. Wer also keine gute Bonität nachweisen kann, wird meist dahingehend beraten, sich eine Prepaid oder eine Debit Card zuzulegen. Es gibt jedoch auch Kreditinstitute, die eine geringere Kreditwürdigkeit des Kunden voraussetzen und somit auch Studenten oder Personen mit geringer Bonität eine Kreditkarte mit Verfügungsrahmen anbieten. Gerade jene, die kein geregeltes Einkommen vorweisen können oder keine gute Bonität haben, sind jedoch mit einer Prepaidkarte gar nicht schlecht beraten. Denn hiermit ist man immer auf der sicheren Seite. Es besteht kein Verschuldungsrisiko und nichtsdestotrotz sind die grundlegenden Funktionen einer Kreditkarte gegeben: Bargeldloses Zahlen und Geldabheben im In- und Ausland.

Fazit

Eine Kreditkarte mit Verfügungsrahmen bietet dem Karteninhaber eine größtmögliche Flexibilität. Kunden zahlen hierbei die ausstehenden Beträge einfach und bequem am Ende des Monats, innerhalb eines zinsfreien Zahlungsziels oder in monatlichen Raten ab. Außerdem ermöglicht der Kreditrahmen die Kartennutzung auf der ganzen Welt und beim Internet-Shopping, was für viele sicherlich ein wichtiges Kriterium darstellt.

Wer sich eine Kreditkarte mit Kreditrahmen zulegen möchte, für den empfiehlt sich ein kostenloser Kreditkartenvergleich. Dabei können individuelle Wünsche berücksichtigt werden und der Kunde erhält eine Übersicht der Angebote, die zu seinen Ansprüchen und Gewohnheiten passen. Besonders dann, wenn eine Kreditkarte Jahresgebühren erhebt (was bei Kreditkarten mit Verfügungsrahmen nicht unüblich ist), ist es ratsam, alle Vor- und Nachteile einzelner Karten gut abzuwägen und miteinander zu vergleichen, um die Karte zu finden, die perfekt zum Kunden passt.

27.05.2019
bonus bonus shield shield emailout emailout search search bank bank logo-b logo-b emittenten emittenten logo-b logo-b logo-small logo-small status status transparent-symbol transparent-symbol check-green check-green minus minus medical medical car car video video travel travel plane plane mobile mobile contactless contactless no no yes yes facebook facebook twitter twitter linkedin linkedin xing xing mail mail print print