• Home
  • Allgemein
  • Kreditkarte mit Kreditrahmen, Verfügungsrahmen und Zahlungsziel

Wie hoch ist der Kredit- und Verfügungsrahmen meiner Kreditkarte?
Kreditrahmen, Verfügungsrahmen und Zahlungsziel bei Kreditkarten

Auf dem Kreditkartenmarkt gibt es vier verschiedene Kartentypen: Chargecard, Debit Card, Revolving Card und die Prepaid Kreditkarte. Nicht jede der genannten Karten verfügt jedoch über einen Kreditrahmen. In welcher Art und Höhe dem Karteninhaber ein Verfügungsrahmen gewährt wird, hängt sowohl vom Typ der Kreditkarte als auch dem Einkommen ab. Die verschiedenen Kreditkarten unterscheiden sich wie folgt:

Alle Kartenarten und Kredit- / Verfügungsrahmen im Überblick

Eigenschaften Chargecard Debit Card
Verfügungsrahmen Ein bis drei Monatsgehälter Je nach Guthaben auf Girokonto
Abrechnung Monatlich Sofort
Zahlungsziel 4 bis 6 Wochen Sofort
Zahlung In einem Betrag In einem Betrag
Besonderheiten Meist mit Girokonto zusammen Nur mit Girokonto möglich
Eigenschaften Revolving Card Prepaid Kreditkarte
Verfügungsrahmen Abhängig vom Einkommen Je nach Guthaben
Abrechnung Monatlich Sofort
Zahlungsziel Monatlich / In Raten Sofort
Zahlung In Teilbeträgen möglich In einem Betrag
Besonderheiten Hohe Sollzinsen bei Teilrückzahlung Muss aufgeladen werden

Chargecard

Diese Kreditkarte gibt es meistens zum Girokonto dazu. Abhängig von der Bonität gewährt die Bank einen Verfügungsrahmen von ein bis drei Monatsgehältern. Der Karteninhaber erhält einmal im Monat die Abrechnung aller im Vormonat getätigten Transaktionen. Je nachdem, welche Bank die Kreditkarte herausgegeben hat, beträgt das Zahlungsziel vier bis sechs Wochen. Das verschafft dem Karteninhaber zwar eine zinslose Zahlpause, die Rechnung muss jedoch in einem Betrag beglichen werden – auch bei voll ausgeschöpften Kreditrahmen.

Debit Card

Die Debit Card ist eine Kreditkarte, die wie eine Bankkarte funktioniert. Da die Kaufbeträge bei jeder Transaktion sofort dem Konto belastet werden, ist die Ausgabe dieser Kreditkarte nur in Verbindung mit einem Girokonto möglich. Zahlungen mit dieser Karte sind deshalb nur möglich, wenn sich ausreichend Geld auf dem Girokonto befindet. Einen Verfügungsrahmen gibt es bei dieser Kreditkarte nicht, das heißt, der Verfügungsrahmen ist der des Girokontos.

Revolving Card

Bei der Revolving Card handelt es sich um die klassische Kreditkarte mit Verfügungsrahmen. Der Karteninhaber erhält bei guter Bonität einen Kreditrahmen, dessen Höhe vom Einkommen abhängig ist. Die Gesamtsumme der monatlichen Abrechnung muss nicht in voller Höhe, sondern kann in Teilbeträgen von 50, 10 oder sogar nur fünf Prozent beglichen werden. Je nach Bank kann der Karteninhaber die Höhe der Raten auch selbst festlegen. Allerdings werden bei Teilrückzahlungen hohe Sollzinsen berechnet. Ist der Kreditrahmen ausgeschöpft, kann er bei entsprechender Bonität erweitert werden. Je nach Einkommen und Bank ist ein Kreditrahmen in Höhe von mehr als drei Monatsgehältern möglich.

Prepaid Kreditkarte

Um diese Kreditkarte zu nutzen, muss der Karteninhaber die Karte vorab mit Guthaben aufladen. Den Verfügungsrahmen legt der Karteninhaber so mit dem aufgeladenen Guthaben selbst fest. Befindet sich kein Geld mehr auf der Karte, können keine Einkäufe mehr getätigt werden. Mehr zu Prepaid Kreditkarten finden Sie auf unserem Prepaid Kreditkarten Ratgeber.

Das könnte Sie auch interessieren