• Home
  • Kreditkarte wechseln - alle Tipps und Infos im Überblick

So wechseln Sie Ihre Kreditkarte
Inzwischen ist der Markt für Kreditkarten groß. So kann es durchaus für den einen oder anderen Verbraucher schwierig werden, die richtige Karte für sich zu finden. Denn neben der reinen Entscheidung darüber, ob man eine VISA, eine MasterCard oder eine American Express wählt, gibt es noch weitere Kriterien, auf die man bei der Auswahl der Kreditkarte achten sollte.
von Charlotte Ruzanski
Kreditkarte wechslen - so gehen Sie vor
Kreditkarte wechslen - so gehen Sie vor
© Merlas / iStock

Wann ist ein Kreditkartenwechsel sinnvoll?

Die wichtigsten Infos im Überblick
  • Kreditkarten regelmäßig vergleichen
  • Herausgeber legen die Konditionen für die Kreditkarte fest
  • Status der Karte wechseln auch innerhalb einer Bank möglich
  • Der Status der Karte kann bei Bedarf ebenfalls gewechselt werden
  • Vor dem Wechsel genau die Zusatzleistungen abwägen

Ist man mit seiner aktuellen Kreditkarte unzufrieden oder haben sich die eigenen Anforderungen an eine Kreditkarte gewandelt, sollte man es sich überlegen, die Kreditkarte zu wechseln. Ob die Zusatzleistungen nicht die richtigen sind, die Transaktionskosten im Ausland zu hoch sind oder die Karte nicht den passenden Status hat – ein Wechsel der Kreditkarte kann unter vielen Umständen sinnvoll sein.

Doch insbesondere beim Wechsel von einem Herausgeber zum anderen müssen einige Punkte unter die Lupe genommen werden. In diesem Artikel erfahren Sie alles, was Sie für einen Wechsel der Kreditkarte wissen müssen.

Mit der Kreditkarte auch den Herausgeber wechseln

Möchte man eine neue Kreditkarte beantragen, stellt sich zunächst die Frage, ob man bei dem aktuellen Kartenherausgeber, beispielsweise der Bank, bei der man auch sein Girokonto hat, bleiben möchte. Oder ob man mit der Kreditkarte auch den Herausgeber wechselt. Ausschlaggebend dafür ist natürlich, ob der momentane Kartenherausgeber weitere Kreditkarten im Angebot hat und ob diese die Leistungen und Konditionen bietet, die einem persönlich wichtig sind.

Wer ein Upgrade von einer klassischen Kreditkarte hin zu einer Gold oder Platin Kreditkarte wünscht, hat oft die Möglichkeit, innerhalb des Kreditinstituts die Karte zu wechseln. Sind jedoch die Konditionen der aktuellen Karte unpassend und die Bank bietet keine Kreditkarte an, die zum eigenen Bedürfnis passt, ist ein Wechsel des Herausgebers ebenfalls sinnvoll.

Kreditkarten werden mittlerweile von unzähligen Unternehmen herausgegeben. Deshalb ist ein Kreditkarten-Vergleich sehr sinnvoll und hilft dabei, das Angebot nach den Kreditkarten zu filtern, die für den eigenen Gebrauch angemessen sind.

Aktuelle Angebote regelmäßig vergleichen

Kreditkarten sollten immer wieder verglichen werden
Kreditkarten sollten immer wieder verglichen werden
© shironosov / iStock

Ohnehin ist es sehr zu empfehlen, stets nach anderen aktuellen Angeboten Ausschau zu halten – selbst, wenn man mit der derzeitigen Kreditkarte zufrieden ist. Da der Markt sich ständig verändert, sollte man sich immer einen genauen Überblick verschaffen und wissen, ob es woanders ein preiswerteres Angebot für die Karte gibt. Besonders für Neukunden gibt es oft attraktive Angebote, so zum Beispiel ein Startguthaben, für das sich ein Wechsel der Kreditkarte lohnt.

Diese Faktoren sehen Sie bei unserem kostenlosen Kreditkarten-Vergleich auf den ersten Blick. Dadurch können Sie genau einsehen, wo die Gebühren am preiswertesten bzw. die Zinsen am niedrigsten sind. Aber auch interessante Zusatzleistungen wie Versicherungen und Rabattfunktionen werden hierbei angezeigt. Besonders für Personen, die sich eine exklusivere Kreditkarte wünschen, ist dies ein wichtiger Punkt.

Der Wechsel einer Kreditkarte – wichtige Hinweise zum Thema

Der Wechsel zu einem anderen Herausgeber der Kreditkarte sollte wohl überlegt sein – denn der Herausgeber legt die Konditionen für die Karte fest und kooperiert mit verschiedenen Partnern, bei denen der Kunde Rabatte erhält. Einen ehrlichen Blick auf die Leistungen und Konditionen einer Kreditkarte erhalten Sie immer in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und im Preis-Leistungs-Verzeichnis.

Wichtig ist genau zu unterscheiden zwischen Herausgeber und Anbieter einer Kreditkarte. Der Anbieter hat auf die Konditionen einer Karte keinen Einfluss. Er stellt der Bank oder dem Kreditinstitut das Zahlungssystem zur Verfügung. VISA und MasterCard zählen zu diesen Anbietern. Diese beiden Karten werden von vielen Banken zu unterschiedlichen Konditionen herausgegeben.

Eine Ausnahme dafür stellt American Express dar. Bei dem amerikanischen Unternehmen handelt es sich gleichzeitig um den Anbieter und den Herausgeber. American Express Karten werden also nicht von externen Herausgebern ausgegeben.

Zinsen

Vor allem die Zinsen erfordern eine genaue Betrachtung, denn sie sind hauptverantwortlich dafür, wie frei man tatsächlich bei der finanziellen Gestaltung des Alltags ist. Auch die Optionen zur Rückzahlung der aufgenommenen Kreditsumme sollten genau geprüft werden, sofern man sich nach einem neuen Herausgeber der Kreditkarte umsieht. Besonders für Credit Cards ist auch das zinsfreie Zahlungsziel ein wichtiger Faktor.

Zusatzleistungen

Kreditkarten bieten neben den alltäglichen Funktionen der bargeldlosen Zahlungen und Bargeldabhebung auch oft unterschiedliche Zusatzleistungen. Wenn man die Kreditkarte wechseln möchte, sollte man unbedingt auch einen Blick auf diese Leistungen werfen, da sie ausschlaggebend dafür sind, ob sich eine Kreditkarte für den Nutzer auszahlt. Übliche Zusatzleistungen sind Versicherungen oder der Zugang zu Airport-Lounges und ein Concierge-Service. Es gibt aber auch Karten mit Cashback-System und Bonuspunkte-Programm.

Für Zusatzleistungen zahlt der Karteninhaber nämlich in der Regel einen Preis in Form der Jahresgebühr. Werden die Rabatte oder Versicherungen dann nicht in Anspruch genommen, zahlt man für etwas, das man nicht nutzt. Daher sind nur die Zusatzleistungen sinnvoll, die der Kunde auch ausnutzen und von denen er profitieren kann.

Status

Neben der Standard Kreditkarte, die in der Regel kostenlos herausgegeben wird, gibt es auf dem Markt auch eine Vielzahl an Premium Kreditkarten. Wem die Leistungen der Standardkarte nicht mehr ausreichen, sollte sich nach einer geeigneten Premium Kreditkarte umsehen, die die passenden Leistungen anbietet. Wer eine Gold- oder Platin Kreditkarte beantragt, muss jedoch mit einer höheren Jahresgebühr rechnen. Kann man beispielsweise die angebotenen Versicherungen nutzen und den ein oder anderen Bonus gut gebrauchen, rentiert sich eine Premium Kreditkarte schnell.

Art der Kreditkarte

Premium Kreditkarten bieten mehr Zusatzleistungen
Mit einem Kreditkarten-Vergleich eine passende, neue Kreditkarte finden.
© jacoblund / iStock

Es ist auch möglich, dass man nach einiger Nutzung der eigenen Kreditkarte feststellt, dass die Karte nicht über die passende Abrechnungsart verfügt. So bietet eine Prepaid Card beispielsweise keinen Rahmenkredit, dafür aber mehr finanzielle Sicherheit. Wer aber bei der Nutzung merkt, dass ein Kreditrahmen von Vorteil wäre, sollte sich dann nach einer Charge- oder Credit Card umsehen. Andersherum sind Credit Cards nicht für jeden Verbraucher angemessen und auch nicht für jeden erwerblich. Wenn man oft Probleme hat, das zinsfreie Zahlungsziel einzuhalten und daher oftmals hohe Zinsen zahlt, sollte eine Charge-, Debit- oder Prepaid Karte in Erwägung ziehen.

Allgemeine Kostenkalkulation

Auch empfiehlt es sich, vor Anschaffung einer neuen Karte eine Kostenkalkulation aufzustellen. Hier können Sie genau prüfen, wie hoch die Kosten für die neue Karte voraussichtlich sein werden und ob sich der Wechsel lohnt, bzw. Sie weiter vergleichen müssen.

Kreditkarte wechseln – so gehen Sie vor

Die Leistungen von Kreditkarten variieren stark
Die Leistungen von Kreditkarten variieren stark.
© jacoblund / iStock

Haben Sie die verschiedenen Kreditkartenangebote auf dem Markt sorgfältig mit einander verglichen und ein Angebot gefunden, dass zu Ihnen, Ihren Bedürfnissen und Ihrem Bezahlverhalten passt, so können Sie die neue Kreditkarte beantragen.

Es empfiehlt sich, zunächst die neue Kreditkarte zu bestellen und abzuwarten, bis man diese erhalten hat. Dann kann die neue Karte ausführlich geprüft werden, ggfs. Anpassungen vorgenommen und der Kreditrahmen erhöht oder verringert werden. Erst, wenn man mit der neuen Kreditkarte wirklich zufrieden ist, sollte man die alte Karte kündigen. Hierfür ist es wichtig, dass Sie offene Zahlungen, bzw. den beanspruchten Kreditrahmen zuerst ausgleichen. Sie können den verwendeten Kreditrahmen nicht mit auf die neue Karte übertragen.

Ob eine Kreditkarte perfekt zum Nutzer passt, kann oft erst nach einiger Zeit des Einsatzes gesagt werden. Wenn man die Zusatzleistungen in Anspruch nimmt und von den Konditionen profitiert, lohnt sich auch eine teurere Kreditkarte schnell. Kostenlose Kreditkarten, die meistens keine besonderen Zusatzleistungen beinhalten, sind oftmals eine gute Option und ausreichend, wenn man die Karte lediglich für den alltäglichen Zahlungsverkehr einsetzt.

Häufige Fragen

Wenn Sie Ihre Kreditkarte wechseln möchten, sollten Sie auf ein paar Dinge achten, damit Sie mit der neuen Karte bzw. der neuen Bank gänzlich zufrieden sind. Die Kreditkarte sollte an Ihre Bedürfnisse angepasst sein – dazu stellen Sie sich folgende Fragen:

  • Bin ich oft im Ausland unterwegs und benötige Versicherungen?
  • Wofür möchte ich die Kreditkarte nutzen?
  • Benötige ich die Karte im Alltag oder besonders für Geschäftliches/um einem bestimmten Zweck nachzugehen (z.B. Meilen sammeln)

Danach sollten Sie einen ungefähren Überblick haben, was Ihnen bei einer Kreditkarte wichtig ist und sich anhand dessen entscheiden. Für Vielreisende eignet sich z.B. eine Gold Karte mit inkludierten Versicherungen und Meilen-Sammel-Programm.

Der Wechsel ist unkompliziert und schnell erledigt. Wenn Sie ausgiebig Angebote verglichen und sich für eine neue Kreditkarte entschieden haben, können Sie diese beantragen. Wenn Sie auf eine Kreditkarte angewiesen sind, ist es sinnvoll mit der Kündigung der alten Karte zu warten, bis die neue angekommen ist und Sie diese getestet haben. Allerdings sollten Sie hier auch auf die Laufzeit Ihres alten Kreditkartenvertrags und die Kündigungsfrist beachten. Wenn Sie die alte Kreditkarte kündigen möchten, müssen alle Zahlungen/Rechnungen beglichen sein und das Konto ausgeglichen. Restguthaben kann dann auf ein anderes Konto überwiesen werden.

Damit eine Kreditkarte auch wirklich zu Ihnen passt, sollten Sie zuallererst herausfinden, welche Art von Kreditkarte Sie überhaupt benötigen. Es gibt vier Hauptkategorien, in die sich Kreditkarten aufteilen lassen: Charge Cards, Credit Cards, Prepaid Karten und Debit Karten. Charge und Credit Cards sind herkömmliche Kreditkarten, die einen Verfügungsrahmen gewähren, der dann per Rückzahlung wieder ausgeglichen wird (Charge: monatlich, Credit: monatlich oder Teilzahlung). Prepaid Karten können auch ohne Schufa beantragt werden und müssen mit Guthaben aufgeladen werden, bevor man sie nutzt. Debitkarten werden mit einem Girokonto verknüpft, von dem das Geld dann abgebucht wird.

Prinzipiell können Sie einen Kreditkartenwechsel immer vornehmen. Die meisten Kreditkarten haben allerdings Laufzeiten bzw. Kündigungsfristen, woran Sie sich orientieren sollten. Wenn Sie die Karte außerordentlich kündigen, bekommen Sie die bereits entrichtete Jahresgebühr gegebenenfalls nur teilweise oder gar nicht zurückerstattet. Der Wechsel sollte auf jeden Fall dann erfolgen, wenn Sie ein günstigeres Angebot mit denselben Leistungen finden oder sich Ihr Hauptnutzungsfokus ändert. Wenn Sie z.B. in einen Beruf wechseln, in dem man viel reist, lohnt sich eine Kreditkarte mit zusätzlichen Auslandsreiseversicherungen.

Über die Autorin
Charlotte Ruzanski
Charlotte Ruzanski hat nach ihrem Bachelor-Studium der deutschen Sprach- und Literaturwissenschaft / Skandinavistik an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau im Sommersemester 2013 ihren Master der allgemeinen Sprachwissenschaft abgeschlossen. Seit Oktober 2013 ist sie Teil der Redaktion der qmedia GmbH.
Kreditkarte24.de finanziert sich über sogenannte affiliate Partnerschaften. Wenn Produkte über Verlinkungen auf der Seite erworben werden, bekommen wir eine kleine Provision. Diese Partnerschaften beeinflussen jedoch in keiner Weise den redaktionellen Inhalt der Seite. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Das könnte Sie auch interessieren