Visa Kreditkarte

Wenn in einer Gesprächsrunde über Kreditkarten geredet wird, dauert es nicht lange, bis der Name Visa fällt. Diese Marke ist vielen Menschen geläufig. Doch wer oder was genau damit verbunden ist, darüber herrscht häufig Unklarheit.

Beliebte Visa Kreditkarten:

BW-Bank - MercedesCard Silber
  • Großes Bonusprogramm
  • Keine Auslandseinsatzgebühr
  • Bargeldabhebung weltweit
  • Teure Bargeldabhebung im Inland
29,00 €
Mehr Details
Barclaycard - New VISA | Zum Anbieter
  • bis zum 31.03.2017 mit 25 € Startguthaben
  • Dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • Gebührenfrei Bargeld abheben in der Euro-Zone
  • Inklusive MaestroCard
  • Hoher Sollzins
0,00 €
Karte beantragen
Mehr Details
BW-Bank - MercedesCard Gold
  • KFZ-Mobilitätsschutz - unabhängig vom Fahrzeughersteller
  • inkl. Mietwagenvollkaskoversicherung
  • inkl. Verkehrsrechtsschutzversicherung
  • inkl. Reisekrankenversicherung
  • inkl. Reiserücktritts- und Reiseabbruchversicherung
  • Rückzahlung in Teilbeträgen möglich
  • Großes Bonusprogramm
69,00 €
Mehr Details
Ausgabe der Kreditkarten erfolgt über Vertragspartner. Zunächst mag es manchen überraschen, wenn er erfährt, dass Visa nach eigener Aussage keine Kreditkarten ausstellt oder Gebühren für deren Nutzung festlegt. Diese Aufgaben fallen in die Zuständigkeit der Bankinstitute, die als Mitglieder und Vertragspartner von Visa fungieren. Organisatorisch zählt Visa zur Gruppe der Finanzdienstleister, der unter anderem auch Banken und Bausparkassen angehören. Über diese Geldinstitute werden Visa-Produkte wie beispielsweise Kreditkarten angeboten.

Aus der National Bank Americard Inc. hervorgegangen

Hervorgegangen ist Visa aus der National Bank Americard Inc. Diese wurde im Jahre 1970 von insgesamt 243 verschiedenen Banken gegründet. 1976 erfolgte die Umbenennung in Visa. Kreditkarten dieser Marke wurden in Deutschland zwischen den Jahren 1981 und 1987 von der Bank of America vertrieben. Die Mitgliedschaft der Bank of America wurde ab April 1987 von jenem Finanzdienstleister übernommen, der heute unter dem Namen Santander Direkt Bank AG bekannt ist. In den folgenden Jahren schlossen sich weitere Banken und Sparkassen dem Visa-System an. Darunter so namhafte Geldinstitute wie Citibank, Postbank und die Noris Verbraucherbank GmbH. 1995 wurde auch der Dachverband der Sparkassen in Deutschland, der Deutsche Sparkassen- und Giroverband, Mitglied von Visa. Deren Kreditkarten sind heute bei rund 2000 Vertragsbanken- und Sparkassen der Marke erhältlich.

Milliardenmsätze und weltweite Akzeptanz

Alleine in Europa sind insgesamt etwa 350 Millionen Kreditkarten sowie Debit– und Firmenkarten von Visa in Umlauf. Die getätigten Umsätze und Bargeldabhebungen belaufen sich auf weit über eine Billion Euro. Mit Visa-Plus verfügt die Marke über eins der umfangreichsten Netzwerke von Geldausgabeautomaten der Welt. Dies ermöglicht Besitzern einer Kreditkarte dieser Marke den Zugang zu lokalen Landeswährungen in über 170 Ländern. Kreditkarten von Visa werden heute in rund 200 Ländern der Erde akzeptiert. Zudem kommt diese Zahlungsmarke auch in einer Vielzahl von Online-Shops auf der ganzen Welt zum Einsatz. Auch per Post oder Telefon sind Zahlungen mit der Visa Kreditkarte möglich.